Freitag, 19. August 2016

Stars on Friday Woche 34/2016

Woche:
34/2016
Anzahl Sterne:
34
Anzahl Rezensionen:
7
Ihr möchtet mit eurer Rezension in unserem nächsten Blogbeitrag erscheinen? Dann schreibt uns entweder bei Facebook oder an marketing@bookshouse.de.

Viel Spaß beim Lesen der Rezensionen.

Euer bookshouse-Team
Azrae - L. A. Vampires 2 von Tanya Carpenter
Dunkle Schatten breiten sich über Los Angeles aus, und Kyle kann Beth nicht länger beschützen. Er kämpft gegen seine neue Natur als Schnitter und macht sich auf die Suche nach den anderen Nephilim, in der Hoffnung, so das Unheil von seiner großen Liebe abwenden zu können. Proud ist jetzt Beth’ einziger Halt, doch das Leben mit ihm gestaltet sich alles andere als einfach, denn der charismatische Todesengel nimmt seine Beschützerrolle mehr als ernst. Neben der Bedrohung durch die Wächterengel, quälen Beth das Rätsel um ihre Herkunft und wirre Träume. Es scheint, als wolle ihre Mutter ihr eine letzte Nachricht aus der Totenwelt zukommen lassen. Doch was will sie ihr sagen? Und welche Gefahren lauern in den Schatten von L.A.?
Erdbeerpunsch - St. Elwine 4 von Britta Orlowski
Eine Stippvisite in St. Elwine … Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. Mit einem Gastauftritt von Trish Prescott aus der beliebten Lake Anna-Reihe von Joanne St. Lucas.
Die schüchterne Melina hat gelernt, sich hinter einer Maske zu verstecken. Thomas dagegen ist cool und amüsiert sich über die „verklemmte Schachtel“, bis er in Todesgefahr gerät und ausgerechnet Melina ihn rettet. Thomas ist in seinen Grundfesten erschüttert und traumatisiert. Von Albträumen und Flashbacks geplagt, sucht er die Nähe seiner Retterin. Er ignoriert ihre schroffe Abwehr, und völlig überrumpelt lässt sie ihn in ihr Leben. Es prickelt und sie haben heißen Sex, bis sich Melina unerwartet wieder in ihr Schneckenhaus zurückzieht. Doch Thomas lässt sich nicht so einfach abservieren. Zwei mutige Protagonisten mit Ecken und Kanten nehmen uns mit auf eine romantische und nicht alltägliche Reise. Genauso muss Liebe sein.
So nah bei dir ... von Carmen Gerstenberger
Wenn das Schicksal sich gegen dich wendet und alles aussichtslos erscheint, würdest du weiter für die Liebe kämpfen? Als sich die 21-jährige Kristin und der zwei Jahre ältere Chris begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Überwältigt von ihren intensiven Gefühlen, verspricht diese Begegnung der Beginn von etwas Einzigartigem zu werden – doch dann kommt ihnen das Leben unerwartet in die Quere. Plötzlich sind sie gezwungen, ihr Glück hintenanzustellen, denn sie dürfen nichts füreinander empfinden. Die Liebe lässt sich jedoch nicht so einfach verleugnen, und dass sie sich nun täglich nahe sein müssen, macht es ihnen nicht einfacher. Kristin beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und die chaotische Mission Masterplan beginnt ...
coala 
Nicht immer ist alles so, wie es scheint. Manchmal stößt man auf Geheimnisse, die man nicht erfahren will, aber sie helfen einem zu verstehen – und zu verzeihen. Die sechzehnjährige Nora ertrinkt im elterlichen Swimmingpool. Ein harter Schlag für ihre beste Freundin Alicia. Die beiden waren enge Freundinnen und gingen durch dick und dünn. Als sich Alicia ein Erinnerungsstück aus Noras Zimmer holt, findet sie ihr Tagebuch und einen Schlüssel, der nirgendwo zu passen scheint. Allmählich wird ihr klar, dass ihre Freundin viele Geheimnisse mit sich herumtrug. Geheimnisse, die sie innerlich zerfraßen. Immer grauenhaftere Dinge kommen ans Tageslicht, die Alicia nicht glauben will. Nach und nach öffnen sich neue Türen, die sie dem Geheimnis Stück für Stück näherbringen. Schon bald wünscht sich Alicia, das Tagebuch niemals gefunden zu haben.

Keine Kommentare: